CNC14 (TB6560HQT4-v3) - Estlcam (LPT-Nano-Adapter)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • CNC14 (TB6560HQT4-v3) - Estlcam (LPT-Nano-Adapter)

      Guten Morgen!
      In meiner Version läuft die CNC14 mit dem TB6560HQT4-v3 Bord in Verbindung mit Marians Grbl Bord, ebenfalls V3. Das funktioniert zufriedenstellend.
      Da ich aber gerne ausprobiere und mir in einem andern Beitrag mehrfach Estlcam als hervorragende Bediensoftware empfohlen wurde, habe ich mir bei Herrn Knüll den LPT-Nano-Adapter bestellt. Um Estlcam ohne diesen Adapter zu betreiben, hätte ich meinen Nano auf Marians Bord umprogrammieren müssen. das war mir zu riskant, weil ich nicht weiß, ob und wie ich die Originaleinstellungen wieder hin bekomme. Und einfaches Umstecken der beiden Adapter ist noch leicht möglich, da noch nichts zu gebaut wurde.

      Gem. Aussage von Herrn Knüll muss ich für mein Bord in Estlcam die Einstellung "Letmathe MDLCNC" wählen.

      Das habe ich auch gemacht.
      Nun lässt sich keine Achse bewegen, einzig das Schalt-Relais zeigt eine hörbare ;) Reaktion.

      Hat jemand eine Idee, was ich falsch gemacht haben könnte?
      Ich habe dieses mal keine "elektrischen" Fehler gemacht, nach erneutem Umstecken zurück, funktioniert alles noch einwandfrei.

      Gruß und schönen 1. Advent
      Stefan

      PS.: Ich füge später noch Screenshots hinzu.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Catweazle1959 () aus folgendem Grund: Schreibfehler



    • Das sind Screenshots von einem neuen Versuch: Adapter alleine am USB-Port angeschlossen, Programmiert, (Vorschubwerte erstmal nicht berücksichtigt), dann Estlcam geschlossen, Adapter am Bord angesteckt, alles mit Strom versorgt und Estlcam neu gestartet.

      Unverändert reagiert nur das Schalt-Relais.

      Ich habe irgendwo eine Anleitung für mein Bord gesehen, Die suche ich jetzt und vergleiche die Pin-Belegung noch.
      Gruß
      Stefan

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Catweazle1959 ()

    • Hallo Stefan,

      Catweazle1959 schrieb:

      Gem. Aussage von Herrn Knüll muss ich für mein Bord in Estlcam die Einstellung "Letmathe MDLCNC" wählen.
      hast du Christian konkret deine Steuerung genannt: TB6560HQT4-v3
      Und daraufhin hat er diese Aussage gemacht ?

      Oder meinte er eher, diese Steuerung ist so ähnlich wie die MDLCNC von RC-LetMathe und 'könnte' passen ?

      Ansonsten schreibt er ja auch in der Adapter-Beschreibung (estlcam.de/anleitung_lpt_adapter.php), dass man sich den Adapter selbst programmieren kann.


      Dazu muss man halt die Anschlussbelegung der Steuerung/
      der LPT Schnittstelle kennen. Was du mit 'Letmathe MDLCNC' auswählst ist je nur eine Vorstellung für bestimmte Steuerungen, damit man es leichter hat.

      Und passen denn die Einstellungen 'Schritte je Umdrehung' und 'Weg je Umdrehung' zu den Einstellungen auf dem TB6560HQT4-v3 Bord und deinen technischen Gegebenheiten (Dein Screenshot 2)?
      Also die 1600 z.b. Sind die einzelen Achsen auf der TB6560HQT4-v3 auch so eingestellt ?

      Und die 5 mm: Du hast doch Zahnriemen auf X und Y. Da steht bei mir z.b. 20mm für X und Y und 3 für Z.


      Catweazle1959 schrieb:

      Ich habe irgendwo eine Anleitung für mein Bord gesehen, Die suche ich jetzt und vergleiche die Pin-Belegung noch.
      hobbielektronika.hu/forum/getfile.php?id=159746

      Habe mir mal obige Beschreibung angeschaut.

      Wenn diese Beschreibung zu deiner Steuerung wirklich passt, dann ist offensichtlich, dass die LetMathe MDLCNC anders belegt ist als diese Steuerung.
      bei MDLCNC ist auf Pin 2 und 3 'Dir X' und 'Step X' und bei dieser Karte ist es genau umgekehrt.

      MDLCNC:


      TB6560HQT4-v3 (Zumindest laut obiger Besachreibung)

      Gruss
      Ralf


      CNC14 Klon, Kress 1050, LetMathe MDLCNC + Etlcam Interface, Estlcam: schmiro sperrholzfräse

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von schmiro ()

    • 1. Die Aussage von Herrn Knüll lautet: Die TB6560HQT4-v3 lässt sich mit dem LPT Adapter ansteuern – die dazu passende Voreinstellung ist “Letmathe MDLCNC”.

      2. Wenn Du mich schon zitierts, dann bitte richtig. Wenn Du meinen Screenshot mit der Beschreibung des Bords vergleichst, dann wirst Du feststellen, dass Die Pins in Estlcam genau so belegt sind wie in der Beschreibung des Bords.

      3. Wie ich geschrieben habe, habe ich "Vorschubwerte erstmal nicht berücksichtigt". gestern hatte ich das. Aber ob es nun 5 oder 20 mm sind kann nicht den Ausschlag geben, dass sich die Schrittmotoren überhaupt nicht bewegen.


      Schade, ich hatte mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass es Antworten gibt.

      Gruß
      Stefan
    • Hier habe ich die Möglichkeit, Enabled High und Low.
      Ich versuche mal Low, ich kann in dem PDF zum Bord nichts dazu finden

      Bei der bisherigen Einstellungen blinken zumindest rote LEDs bei der jeweiligen Achse.

      Bin aus dem Keller wieder da.
      Danke - das wars. :thumbsup: Mit Enable Low funktioniert es.
      Jetzt läuft nur noch X in die falsche Richtung, das sollte ich aber hinbekommen.
      Gruß
      Stefan
    • Dank an Christian , der sich sogar am Sonntag bemüht, zu helfen.

      Nachdem ich nun auch noch herausgefunden habe, warum meine Tiefeneinstellung nicht funktioniert - ich hatte eine viel zu große Vorschubgeschwindigkeit eingegeben - funktioniert nun auch mein Werkzeuglängensensor.

      Ich bin für dieses Wochenende zufrieden und werde demnächst Estlcam ausgiebig testen. Nächstes Wochenende bin ich schon wieder nicht da - ein Wochenende ihne CNC :(

      Gruß
      Stefan
    • Catweazle1959 schrieb:

      2. Wenn Du mich schon zitierts, dann bitte richtig. Wenn Du meinen Screenshot mit der Beschreibung des Bords vergleichst, dann wirst Du feststellen, dass Die Pins in Estlcam genau so belegt sind wie in der Beschreibung des Bords.

      3. Wie ich geschrieben habe, habe ich "Vorschubwerte erstmal nicht berücksichtigt". gestern hatte ich das. Aber ob es nun 5 oder 20 mm sind kann nicht den Ausschlag geben, dass sich die Schrittmotoren überhaupt nicht bewegen.


      Schade, ich hatte mich so gefreut, als ich gesehen habe, dass es Antworten gibt.

      Gruß
      Stefan
      Lieber Stefan,

      da bemüht sich jemand dir zu helfen, macht sich Gedanken und wühlt wahrscheinlich auch noch im Netz um für deine Probleme eine Lösung zu finden um dann so eine Antwort zu bekommen. Das ist ein tolles Feedback von dir.
      Wundere dich also nicht wenn Antworten zukünftig zu deinen Fragen weniger werden.
      Gruß
      Klaus

      CNC14 Klon, Kress 1050, Estlcam 11..., BOB ArduinoClub MEGA
    • Dies ist mein letzter Beitrag zu diesem Topic, denn das Problem ist ja gelöst. Aber es trifft mich, wie ich hier auf einmal angegangen werde.

      In Jedem Forum, in einem mehr, im anderen weniger greift eine gewisse Art Logorrhoe um sich, gerade wieder habe ich eine Antwort auf eine Frage gelesen, die sinngemäß lautet: "ich kann Dir zwar nicht helfen, weil ich es auch nicht weiß, aber was ist Dein Problem"

      Mit solchen Antworten ist niemandem geholfen.
      Zu meiner Situation. Ich habe gestern den ganzen Abend probiert, Die ganze Nacht nach gedacht und dann eine ernst gemeinte Frage gestellt. Nach 4 Stunden Wartezeit (niemand ist verpflichjtet mir sofort zu antworten, aber ich bin von Natur aus ungeduldig) dann endlich eine Antwort. Und der Schreiber hat meine Frage ganz offensichtlich nicht gelesen. Warum antwortet er dann? Für mehr Punkte im Profil? Oder ...?

      Ich will hier niemandem zu nahe treten, aber wenn hier Jemand ein ernsthaftes Problem hat, z.B. einen diamantverzahnten Fräser sucht, dann will er auch eine Antwort auf seine Frage und nicht einen Hinweis auf Holzfräser. Ich habe nur in betont sachlicher Form darauf hingewiesen, ich kann nichts unfreundliches daran erkennen.

      Jeder hat das Recht, Beiträge mit "gefällt mir nicht" zu markieren, aber vielleicht liest sich der eine oder andere erst mal durch, was gefragt und was geantwortet wurde. Und wenn ich in Zukunft weniger Antworten bekomme - die mir nicht helfen - dann um so besser.
      In diesem Zusammenhang noch mal ganz herzlichen Dank an Christian, Marian und Michael, die mir wirklich geholfen haben.

      einen schönen Abend und eine besinnliche erste Advenstwoche wünscht
      Stefan aus Ingolstadt
    • Lieber Stefan, du gehörst ja zu denen die viele Fragen haben, das ist auch in Ordnung, denn dafür ist das Forum ja auch da. Ich habe bloß immer das Gefühl, als wenn du eine schritt für schritt Anleitung haben willst. Mir reicht mitunter schon mal ein aufmunterndes Wort. Auch wenn ich Antworten bekomme die nicht zu Ziel führen, helfen Sie mir mitunter doch, weil man dadurch auch einmal neue Denkanstöße bekommt. Mitunter verrennt man sich einfach nur. Ich find man sollte die Bemühungen, von Mitgliedern, einem helfen zu wollen nicht missachten. Ich Persönlich freue mich über jeden Beitrag, zu irgend einer meiner Fragen.
      Dieses Forum gehört mit zu den Nettesten und hilfsbereitesten die ich kenne. In anderen Foren wärst du schon längst als Volltrottel abgestempelt worden, Entschuldigung aber das ist so und viele aus dem Forum hier können das sicher bestätigen.
      Frag ruhig soviel du willst, keiner hier ist mit einer Fräse zur Welt gekommen aber bitte würdige auch, wenn dir jemand helfen möchte. Egal ob es dir weiter hilft oder nicht.
      Und jetz wollen wir alle wieder auf Kuschelkurs gehen :thumbup:
      P.s die Frage kam von mir, weil ich nicht verstanden habe was beim fäsen nicht geht. Fusion hat einige Sachen im Header die beim fräsen nicht von Interesse sind.
      Gruß
      Willi
    • Hallo Stefan,

      va70 schrieb:

      da bemüht sich jemand dir zu helfen, macht sich Gedanken und wühlt wahrscheinlich auch noch im Netz um für deine Probleme eine Lösung zu finden um dann so eine Antwort zu bekommen. Das ist ein tolles Feedback von dir.
      besser konnte es Klaus nicht formulieren.

      Mein Posting zu deiner Frage (CNC14 (TB6560HQT4-v3) - Estlcam (LPT-Nano-Adapter)) - UM DIR ZU HELFEN - habe ich nicht in 30 Sekunden gemacht, sondern wirklich Zeit investiert. Kann sein dass es nicht geholfen hat. Aber ich habs versucht !
      Und dafür so eine Antwort (CNC14 (TB6560HQT4-v3) - Estlcam (LPT-Nano-Adapter)) zu bekommen ist nicht sehr freundlich.

      UND selbst als du von Klaus darauf hingewiesen wirst, kommts du nicht drauf, was bei DIR falsch läuft.
      Dieses Posting von dir sagt alles: CNC14 (TB6560HQT4-v3) - Estlcam (LPT-Nano-Adapter)
      Gruss
      Ralf


      CNC14 Klon, Kress 1050, LetMathe MDLCNC + Etlcam Interface, Estlcam: schmiro sperrholzfräse
    • Ich denke mal das Thema hat sich erledigt. Er hätte ja mal ein nettes Wort an Ralf schreiben können aber was soll’s. Er hat ja, glaube ich, seine CNC14 aus einem Workshop, da hat man bestimmt alles besprochen was zum Betrieb erforderlich ist. Wenn ich mich dann ans umbauen mache, sollte ich mir überlegen, ob ich das ohne Hilfe hinbekomme. Wenn ich dann Probleme habe, frage ich hier den Leuten Löcher in den Bauch. Man sollte sich aber auch damit beschäftigen, was andere einem schreiben zum Thema. Dir, Step, Enable diese Funktionen sind auf Tausenden Webseiten beschrieben, darauf hätte man kommen können.
      Mich stört am meisten aber dieser Unverstand“ ich habe schon 4 Std. gewartet“ Trozdem hoffe ich, das sich dadurch keiner beeinflussen lässt. Das lösen von Problemen anderer oder das helfen, ist auch gut für einen selbst. Man lernt dadurch ja auch etwas. Meine Devise ist, wenn es bei anderen läuft, muss es das auch bei mir. Da gibt es nur 2 Fehlerquellen 1. technischer Defekt des Bauteils 2. technischer Defekt im eigenen Kopf ;)
      Gruß
      Willi