Frässoftware an der CNC 14

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Frässoftware an der CNC 14

      Seit ich vor 5 Wochen meine CNC14 gebaut habe, nutze ich eine Kombination aus div. CAD-Programmen (Bausoftware, die ich für 2D-Missbrauche), Cambam und Candle.
      Ich bin Lehrer für Baurecht und habe Zugriff auf die Schulversionen aller CAD-Hersteller. Meine Favoriten sind derzeit Fusion360 und Elitecad, wobei zweiteres die berühmten Kanonen auf Spatzen sind, da es eigentlich ein Phantastisches 3D-Architektur-Programm ist. Aber da ich relativ fit darin bin, kann ich auch sehr schnell alles mögliche in 2D konstruieren.

      CamBam hat mir spontan sehr gut gefallen, so dass ich die Vollversion erworben habe, es geht mir also nicht um CAD oder CAM-Software

      Candle gefällt mir auch nicht schlecht, auf jeden Fall besser als SerialComCNC oder Universal GCodeSender, aber ich sehe da durchaus noch Potential nach oben.

      Meine Frage, was für Steuersoftware nutzt Ihr auf der CNC14, was habt Ihr ausprobiert und warum verworfen und was würdet Ihr empfehlen?

      Gruß
      Stefan
    • Zitat aus der Homepage:

      Estlcam wrote:

      Estlcam wandelt .dxf, .svg, .stl, .png, .gif und .jpg Dateien in "G-Code" für CNC Fräsmaschinen um.
      Das ist CAM-Software, ich suche Alternativen, die aus GCode (*.nc) Aktionen meiner CNC14 erzeugen, ich nenne das Frässoftware, wenn dieser Begriff irreführend ist, bitte ich um Richtigstellung.

      Grundsätzlich gut an EstlCam ist, dass man es kostenlos ausprobieren kann. Schlecht ist auf den ersten Blick, dass es kein Handbuch gibt und eigentlich ausser dem o.a. Zitat auf der ganzen Homepage nicht einmal eine Beschreibung des Programmes gibt. Vor ca. einem Jahr habe ich Herrn Knüll auch mal angeschrieben, als mir die drei-Teilung der Software Cad - Cam - Cnc noch nicht klar war und habe leider keine Antwort bekommen.

      Aber ich werde es mir auf jeden Fall noch mal anschauen.
    • EstlCAM ist zweigeteilt. Auf der einen Seite macht es "CAM" (also das Erstellen von GCode), auf der anderen Seite gibt es auch einen ESTLCAM CNC Controller. Dieser funktioniert einfach und gut und ist auf der Website beschrieben. Weiterhin helfen die Videos. Eine Dokumentation wurde häufiger angemerkt - hier sei auf die umfangreichen Tolstips verwiesen.

      Das Programm kann alles was es soll - da es keinen Schnickschnack mitschleppt, ist es wirklich simpel zu erlernen.
      Viele Grüße
      Guido
    • Catweazle1959 wrote:

      Seit ich vor 5 Wochen meine CNC14 gebaut habe, nutze ich eine Kombination aus div. CAD-Programmen (Bausoftware, die ich für 2D-Missbrauche), Cambam und Candle.
      Ich bin Lehrer für Baurecht und habe Zugriff auf die Schulversionen aller CAD-Hersteller. Meine Favoriten sind derzeit Fusion360 und Elitecad, wobei zweiteres die berühmten Kanonen auf Spatzen sind, da es eigentlich ein Phantastisches 3D-Architektur-Programm ist. Aber da ich relativ fit darin bin, kann ich auch sehr schnell alles mögliche in 2D konstruieren.

      CamBam hat mir spontan sehr gut gefallen, so dass ich die Vollversion erworben habe, es geht mir also nicht um CAD oder CAM-Software

      Candle gefällt mir auch nicht schlecht, auf jeden Fall besser als SerialComCNC oder Universal GCodeSender, aber ich sehe da durchaus noch Potential nach oben.

      Meine Frage, was für Steuersoftware nutzt Ihr auf der CNC14, was habt Ihr ausprobiert und warum verworfen und was würdet Ihr empfehlen?

      Gruß
      Stefan




      Hattest du aber gefragt :D
    • Hi Stefan,

      ich schließe mich Guido und Patrick an.
      Mach3 angesehen und wieder zu gemacht. Estlcam angesehen und ich nutze es seit Beginn.
      Handbuch habe ich nie vermisst. Ich will fräsen und nicht lesen. Und was ist besser als learning by doing.
      Christian ist ständig dabei die Software noch attraktiver zu machen. Gibt es sinnvolle Vorschläge von seinen Kunden, prüft er die auf Umsetzung. Will damit sagen, dass das Programm lebt. Wie schon erwähnt wurde, sind die Tooltips pragmatisch formuliert das sie auch von Neueinsteigern verstanden werden.
      Wie du schon selbst angemerkt hast - ausgiebig testen und sich selbst ein Bild davon machen.
      Gruß
      Klaus

      CNC14 Klon, Kress 1050, Estlcam 11..., Board ArduinoClub MEGA
      FreeCad, QCad

      The post was edited 1 time, last by va70 ().

    • Hallo Stefan,
      ich habe auch vieles ausprobiert um die .nc Daten zur Fräse zu schicken, ganz am Anfang nur mit einem Terminalprogramm dann mit diversen GCode Sendern. Das gleiche Spiel bei der CAD Software angefangen mit FreeCad dann Fusion360 bei der CAM Software bin ich eigendlich direkt bei Estlcam geblieben aber hier bin ich gerade dabei mich in die CAM Details bei Fusion ein zu arbeiten.
      Seit einigen Monaten steht meine Konfiguration so das ich sie ohne groß nach zu denken bedienen kann, ich zeichne in Fusion360 dann als .dxf speichern, mit Estlcam eine .nc Datei erstellen ( oder direkt mit Fusion ).
      Als GCode Sender und Steuerung der Fräse benutze ich BCnc das auf einem Raspbery läuft und über FDTI die CNC Steuerung, den Heise GRBL Joger, mit Daten versorgt.
      Am Anfang hatte ich noch einen Monitor und Maus etc am Raspberry mitlerweile läuft der im headless mode und ich steuere die Fräse erst mit dem JogPad dann mit dem PC.

      Meine Arbeitsablauf sieht dann wie folgt aus
      - Zeichnung erstellen mit Fusion360
      - als .dxf speichern
      - mit Estlcam die .nc Datei erstellen
      - die .nc Datenzu Raspberry senden
      - BCnc starten und die .nc Datei laden
      - Werkstück spannen und mit dem JogPad der Fräsensteuerung den Nullpunkt anfahren
      - am Raspberry alles auf 0 setzten und .nc Datei starten
      - freuen :D


      Die Vorteile die ich in dieser Kombination sehen sind, das ich für jeden Schritt die für mich optimale Software / Hardware einsetzten kann.
      BCnc gefällt mir besonders weil
      - ich die .nc Dateien noch modifizieren kann, Nullpunkt setzten, drehen und spiegeln kann
      - dadurch kann ich auch mal schnell eine .nc Datein in einem Reststück positionieren und fräsen
      - eine USB Kamera für die Suche nach dem Nullpunkt nutzen kann
      - ich am PC einfach weiter arbeiten kann während mein Raspberry die Arbeit macht.

      Eine ähnliche Kombination aus Steuerung und Raspberry nutze ich auch für meinen 3D Drucker.

      Viel Spaß beim experimentieren wünscht
      Andreas
      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders ??!!
    • Danke für die ausführliche Antwort.
      Ich habe im Keller einen billigen Laptop stehen, den ich über die Cloud mit Daten versorge. In meinem Büro steht der große, CAD-fähige Desktop.

      Ich habe jetzt schließlich doch einige interessante Informationen bekommen und werde mir insbesondere Estlcam und das CAM-Modul von Fusion 360 etwas genauer anschauen und beizeiten davon berichten.

      Gruß und schönen Abend
      Stefan
    • Hallo Helmut, danke für Deinen Hinweis. Das Video kannte ich schon, wie alle anderen Videos von Holz-Mechanik und die Solidis ist nicht ganz unschuldig, dass ich jetzt überhaupt eine CNC besitze, auch wenn es nun wegen des Workshops und der Größe die CNC14 geworden ist.

      Ich suche aber nicht unbedingt, nach der günstigsten Variante sondern nach der komfortabelsten bezahlbaren Lösung.

      Ich denke mit meiner BauCAD und Fusion360 bin ich zeichnerisch sehr gut aufgestellt.

      Und nun lasse ich mich von den durchweg guten Berichten hier zu Estlcam "inspirieren" und werde das einmal probieren. CAM und CNC-Steuerung in einem Programm hört sich für mich Komfortabel an, das kostenfreie Probieren ist sehr positiv und wenn es dann auch noch die richtigen Egebnisse liefert ...
      Und der Preis ist ja durchaus günstig.

      Gruß
      Stefan