Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 64.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Querfräse

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Hallo, an grabcad kann ich mich auch dunkel erinnern. Dann Hersteller abklappern. Wie ich das mit dem internet kenne, sind acht von zehn Quellen eh schon wieder versiegt. Am WE kann ich mal auf meinen Rechner Zuhause schauen. Grüße, Bernd

  • Querfräse

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Hallo Fadi, den Weg bin ich auch gegangen und habe mir Rhino beim Konstruieren meiner Fräse beigebracht. Dazu habe ich auch Daten für z.B. Kus und Wagen aus dem Netz benutzt, damit sich dort nicht schon Fehler einschleichen, die man erst zu spät bei der Montage der Bauteile an der Fräse entdeckt und die Bauteile quasi unbrauchbar machen. Viel Erfolg bei der weiteren Planung. Grüße, Bernd

  • Querfräse

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Dafür hat das große Zahnrad auch doppelt so viel Zähne und legt mit einer Umdrehung den doppelten Weg auf der Zahnstange zurück und stärker wird es durch den größeren Hebel auch nicht. Grüße, Bernd

  • Querfräse

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Hallo, auf der Achse der großen Zahnräder müssen wieder kleine Zahnräder sein die die Zahnstange antreiben. Dann ist eine Übersetzung gegeben. Grüße, Bernd

  • Querfräse

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Hallo, GFK verbaut man eigentlich da wo Bauteile leicht werden sollen, oder stabil aber flexibel und eine Kombination aus beidem. Z.B. Rotorblätter, Tragflächen, Rümpfe usw. Für deine geplante Anwendung eigentlich ungeeignet und nur mit entsprechender Bauhöhe zu kompensieren. So würde ich eher ein geeignetes Stahlprofil vorsehen, sonst werden die Biegekräfte ein leichtes Spiel haben. Oder eben entsprechend hoch bauen. Grüße, Bernd

  • Querfräse

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Hallo, Leiterbahnen auf einer 3Meter Fräse bearbeiten? Wäre da eine kleine, hochgenaue Fräse nicht sinnvoller als Ergänzung zu einer großen Fräse? Dann ginge auch ein Riemenantrieb für die Y-Achse. Grüße, Bernd

  • meine "Neue"

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Sieht gut aus! Grüße, Bernd

  • meine "Neue"

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    "Ich möchte also niemandem Angst machen, mit Aluträgern etwas falsch zu machen!" Davon bin ich jetzt auch nicht ausgegangen Andreas. Hast du Gewinde in die Stahlträger geschnitten, oder von hinten/innen mit Muttern verschraubt? Denke wohl eher erstes. Grüße, Bernd

  • meine "Neue"

    Bernd E. - - Bauberichte Eigenbau

    Beitrag

    Hallo Andreas, sieht gut aus! Macht auch Sinn die Stahlführungen auf Stahl zu schrauben. Wenn man es nicht selber machen kann ist Stahl wohl ebenso gut und liegt wohl auch im gleichen Preisrahmen wie Alu, oder? Welchen Querschnitt haben die Stahlprofile? Und welche Festigkeit erwartest du im Verhältnis? Mit was muß man bei einem Fertiger für solche Überfräsarbeiten und Bohren rechnen? Ich bin schon gespannt wie es weiter geht! Grüße, Bernd

  • Aggetriebene Spindelmutter

    Bernd E. - - Allgemeines / Diverses

    Beitrag

    Vermutlich schon bei Mixware geschaut? Grüße, Bernd

  • Elektronische Bremse für Linearwelle

    Bernd E. - - Suche

    Beitrag

    Verstehe! Dann würde ich da eine elektrische Lösung suchen mit Relais. Z.B. einen Türöffner aus einem Auto ausschlachten oder so änlich. Verriegelt Stromlos. Dann fließt nur Saft in einer kurzen Phase im Betrieb. Grüße, Bernd

  • Elektronische Bremse für Linearwelle

    Bernd E. - - Suche

    Beitrag

    Das ist Industriestandard und soll zig tausend Zyklen halten. Das kostet nun mal und hat mit unseren Hobbysachen nichts zu tun. Es gebe noch die Möglichkeit so was elektrisch anzutreiben. Oder pneumatisch mit 2-Wegezylinder. Eine billige Funke mit starkem Servo wäre auch noch eine Möglichkeit. Doch alles wird schon mehr als ein Fuffy kosten, wenn die eigene Bastelkiste nicht was auf Vorrat hat. Was ich nicht verstehe, wenn du die Klammer eh manuell, also von Hand bewegst, warum willst du die Fes…

  • cnc-holzfräse.de

    Bernd E. - - Allgemeines / Diverses

    Beitrag

    Hallo, zur Entwicklung, nun was größeres ist ja in der Pipeline. Das wird wohl irgendwer konstruiert haben. Was die Preise angeht völlig abgehoben. Besonders bei den Großen. Bei den kleineren kann man da besser auf die AL-Line von Sorotec, Mixware oder sonst was gehen. Die sind leistungsfähiger. Bei den großen könnte ich mir vostellen das Mixware da gleich teuer oder sogar günstiger liegt. Auf jeden Fall mit der besseren Ausstattung. Im Forum scheint es zumindest teilweise einen Cut gegeben zu h…

  • Hallo, einmal versuche ich es noch. Danach lasse ich es weil wir aneinander vorbei reden. In deinem oben bei Imagebam verlinkten Bild, kannst du das Portal nur so weit fahren, bis die rechte Umlenkrolle des Belt-Drive an die Befestigung des Riemens stösst. Faktisch wirst du schon ein Stück vorher stoppen müssen. Dabei hast du dann noch etwa zwei Wagenlängen Platz für den in der Ansicht rechten Wagen. Einmal die Portalbreite und der Platz unter dem Antrieb der X-Achse/Riemenantrieb. Wo also versc…

  • Hallo, fahre mal das Portal im CAD so weit wie möglich nach hinten, dann siehst du was du an Platz verschenkst um die Wagen weiter auseinander zu bekommen. Dann brauchst du auch keine größeren Schienen und Wagen. Die gezeigten reichen voll auf. Im Video ist übrigens keine "Übersetzung" vom Stepper auf die Antriebsachse. Die ist 1:1. Aber sicher wäre das konstruktiv gesehen eine Möglichkeit, später die Übersetzung anzupassen, wenn der Aufbau analog zum Video gestaltet wird. Der Abstand des Steppe…

  • Hinteren Wagen am besten unter den Antrieb der X-Achse. Verfahrweg ist nicht alles! Der X-Antrieb kann eh nicht über, bzw. über die Arretierung der Riemen hinausfahren. Also ist eine Position so weit vorne einfach unsinnig.

  • Hallo, warum du die Wagen so dicht zusammen stellst, dafür aber den Portalbalken und weiteres hinten über hängen lässt ist mir ein Rätsel. Ach ich lass es mal, wiederhole mich nur. Gruß, Bernd

  • Hallo; Y-Achsenmotor senkrecht, warum nicht. Ich würde aber den Antrieb immer zwischen die Führungen bauen und nicht dahinter. Der Portalbalken muß nicht zwangsläufig genau zwischen den Wagen liegen. Es kommt doch auf den Gesamtschwerpunkt an. Deine Ausführung mit dem Schwalbenschwanz etc. hab ich nicht verstanden. Du willst ja mit der Fräse an einem Ende stirnseitig in längere Elemente fräsen können, je nach Unterbau wäre es dann vielleicht praktischer die X-Führungen länger auszuführen, als da…

  • Hallo, zwei Sachen fallen mir sofort ins Auge; den Raum für den Stepper auf der Y-Achse hast du sehr klein gewählt. Dort können keine anderen Stepper montiert werden außer die kleinsten für Nema 23, wie es aussieht. Das verbaut dir ein während der Planung aufkommendes Update. Bei einer KUS geht die Kraft des Stepper hauptsächlich in die Beschleunigung der Kus selber. Bei dem Beltdrive hängt das Gewicht am Stepper, nur durch die Übersetzung Zahnscheibe/Riemen entschärft. Heißt so schnell wie in d…

  • Hallo Markus, zum Einrichten der Schienen wird immer eine Seite genau gerade ausgerichtet und verschraubt. Die zweite Seite erst nur lose. Dann wird der Portalbalken angeschraubt und die zweite Seite stück für Stück verschraubt, solange bis das Portal sauber durchläuft ohne zu klemmen. Es ist bei einer Eigenkonstruktion wichtig, wie auch in dem einen Link von dir zu sehen, die Verschraubungslöcher etwas größer zu belassen bzw. hat die Schraube im Schienenloch etwas Spiel. Das ist eigentlich sehr…